Servalzucht" >

Serval und Karakal

Serval

Serval entspannt sich

Serval Karakal und Co

Es gibt zwei mittelgroße Raubkatzen, die auch in Deutschland unter Auflagen privat gehalten werden dürfen. Der Serval und der Karakal sind somit wesentlich größer als die „normalen“ Stubentiger die man kennt, aber wesentlich kleiner als Löwe, Jaguar oder Puma.

 

 

 

Allerdings sehen diese Tiere sehr exotisch aus. Der Serval mit seinem goldenen Fell und den schwarzen Punkten hat sich durch seine Fellzeichnung und der Hochbeinigkeit an das ursprüngliche Lebensumfeld afrikanischer Graslandschaften angepasst.
Der Karakal hingegen bewohnt Halbwüsten, Steppen und Trockenwälder, demnach ist seine Zeichnung eher einfarbig. Der Ockerton des Fells bietet ihm ausreichende Tarnung. Die Besonderheit sind die langen, schwarz gezeichneten Ohren. Auch das Gesicht verfügt über eine besondere schwarz- weiße Fellzeichnung.
Auch hat der Karakal vorn kürzere Beine als hinten, vergleichbar mit dem hier lebenden Luchs, jedoch ist die Beinlängendifferenz nicht so ausgeprägt.
Interessant ist auch die Kreuzung aus Serval und Karakal. Die durch einen „Unfall“ bei der Haltung
entstandenen Exemplare vereinen die schönsten Merkmale beider Rassen in einem Tier.
 

Leider werden der Serval und der Karakal in der freien Wildbahn gejagt, teils, weil sie Nutztiere jagen, aber zum großen Teil aus Spaß an der Jagt. Vor kurzem haben wir sogar Pelzjacken aus Servalfell gesehen.

Sowohl der Serval als auch der Karakal sind sehr erfolgreiche Jäger. Es gibt Berichte, das diese Tiere im asiatischen Raum zur Jagd eingesetzt wurden. Vergleichbar mit dem europäischen Jagdhund wurden diese Raubkatzen zur Jagd ausgebildet. Aus älteren Berichten indischer Herkunft ist zu erfahren, dass diese Tiere hocheffiziente Jagdbegleiter waren und wesentlich erfolgreicher abschnitten als Jagdhunde. Wie allerdings der Serval und der Karakal zur Jagd abgerichtet wurde bleibt ein Geheimnis. Diese Raubkatzen verhalten sich zwar nicht so dressuresistent wie unsere Hauskatzen, aber trotzdem weisen sie eine gewisse Autonomie auf, diese Tiere sind schon eigen.

Wie auch immer, wer sich für Servale interessiert wird auf unser Servalzoo Seite fündig, dort gibt es Videos, Bilder Infos zum Serval, Karakal und zur Zucht.