• +49 1515188 6436
  • info@elitekatzen.de

Neues Barriere System verhindert dauerhaft die Flucht von Katzen

Wer kennt das nicht? Nur mal kurz die Tür geöffnet, um die Wohnung zu betreten oder ein Paket entgegenzunehmen und schon ist die Katze zwischen den Beinen durchgehuscht. Nun gibt es eine vollautomatische und stromfreie Schutzvorrichtung, die von Katzenbesitzern für Katzenbesitzer entwickelt wurde: Die Katzensperre. Warum die Katzensperre im Gegensatz zu herkömmlichen Schutzsystemen für die Tür auch langfristig funktioniert hat im Wesentlichen 4 Gründe:

Veränderung der Umgebung

Die Katzensperre ist keine statische Barriere, sie baut sich nur dann auf, wenn die Tür geöffnet wird und dann auch nur soweit, wie es gerade benötigt wird. Dadurch verändert sich für die Katzen die Umgebung der Eingangstür immer wieder auf ein Neues. Man möchte meinen, dass sich das Tier nach einigen Öffnungszyklen dran gewöhnt hat, jedoch hat sich bei Testläufen gezeigt, dass sich Katzen eben nicht an die Situation gewöhnen.

Überspringen die Tiere nicht die Barriere irgendwann?
Das passiert bei starren, permanenten Sperren, an die sich das Tier gewöhnen kann. Viele haben schon Schutzgitter ausprobiert oder Treppenschutzgitter für Kleinkinder. Diese werden jedoch schon nach wenigen Minuten übersprungen- die Katze hat schnell realisiert, dass das Hindernis „gut einschätzbar“ sowie durchsichtig ist. Sie sehen also die „andere Seite“ und schon springen drüber.Hier ist auch der 2. Ansatz der neuen Katzensperre:

Sichtschutz ist wichtiger Wirkungsgrung

die Katzen kann nicht nach draußen sehen...

Die Katze kann nicht durch die Katzensperre „durchschauen“, die verwendeten Stoffe sind blickdicht. Dadurch ist nach dem Überspringen ein sicheres Landen auf der anderen Seite nicht garantiert- das lässt die Vierbeiner vorsichtig werden und sie üben sich in Zurückhaltung Geräusche.
Die Katzensperre baut sich mit einem hörbaren Geräusch auf und wieder ab. Es ist nicht laut, lässt aber die Katzen vorsichtig werden. Impulsives flüchten über die Katzensperre wird dadurch zusätzlich verhindert.

Zeit

Je mehr Zeit die Sperre im Einsatz ist, desto mehr verliert die Katze das Interesse an der Welt hinter der Haustür. Da sie nicht mehr flüchtet oder zumindest durch die geöffnete Tür nach draußen sehen kann, wird diese Tür irgendwann, etwa nach 3 Monaten, uninteressant und der Vierbeiner wendet sich anderen Hobbys zu.

 

Für wen ist diese Sperre gedacht?

Sicherlich ist diese Vorrichtung nichts für Katzenhalter, deren Lieblinge Freigänger sind. Freigängerkatzen haben die notwendigen Impfungen und die Erfahrung im Freien klar zu kommen.
Aber da gibt es viele, meist Besitzer von Rassekatzen, die eben nicht wollen, dass die Katzen unkontrolliert draußen sind. Da ist zum einen die Verletzungsgefahr und zum anderen handelt es sich bei Rassekatzen auch um teilweise sehr teure Tiere, die leider auch gern gestohlen werden. Die Katzensperre eignet sich also für all jene, die selbst entscheiden wollen, wann ihr Liebling die Wohnung oder Haus verlässt und wann eben nicht.

Ist die Sperre zu 100% wirksam?

Ja: Diese Vorrichtung ist seit über einem Jahr im Test und wurde beim „kurzem“ Öffnen der Tür 100% erfolgreich getestet. Längere Zeit sollte die Tür jedoch nicht unbeobachtet geöffnet belieben, da dann zwei wesentliche Aspekte der Sperrvorrichtung wegfallen.
Aber beim Betreten oder verlassen der Wohnung oder beim Annehmen von Paketen funktioniert das Gerät sicher und bringt langfristige Besserung im Bezug auf das Fluchtverhalten der Tiere. Der Tierhalter trägt so auch zum Schutz und zum Wohl des Tieres bei.

Siamkatzen – Ruhepol mit Kreativitäts-Boost für zu Hause

Stress, Hektik, Ärger und Leistungsdruck sind die tonangebenden Faktoren in unserer heutigen Zeit. Wer sich davon zu sehr beanspruchen lässt, hat auf Dauer schlechte Karten.
Haustiere, besonders Katzen, sind unter bestimmten Umständen in der Lage, diese Ruhe zu vermitteln und sogar die Kreativität anzuregen. Ganz neue Ideen können so zu einem kompletten Wandel des Alltages führen.

Tempelkatze – Tiefenentspannung garantiert

Die mystische, ja sogar göttliche Ausstrahlung bestimmter Katzenrassen ist spätestens seit der Zeit ägyptischer Pharaonen bekannt. Doch was ist dran an diesem Glauben, an dieser Sonderstellung der Katze? Es betrifft längst nicht jede Katzenrasse, nur ein kleiner Teil scheint dem Mythos gerecht zu werden.

Eine solche Rasse ist zum Beispiel die Siamkatze, auch Tempelkatze genannt.

Siamkatzen wurden im alten Siam, dem heutigen Thailand, in Tempelanlagen gehalten. Sicherlich stand die Schädlingsbekämpfung im Vordergrund, jedoch haben wir mehr bemerkt.

Eine Siamkatze kommuniziert über ihre Augen! Der Blick in die tiefblauen Augen beruhigt sofort. Es scheint so, als würden Jahrhunderte alte Weisheiten in wenigen Sekunden vermittelt werden. Weisheiten von der Vergänglichkeit des Materiellen und der Unvergänglichkeit des Geistlichen. Eine Aufforderung zu mehr Ruhe und Nachhaltigkeit im Handeln und zu Entschleunigung des Lebens generell.

Die Siam kann sehr lange regungslos verharren, es ist fast so, als würde sie meditieren. Jedoch beobachtet sie einen dabei unablässig und trotz des fokussierten Blickes strahlt sie unendliche Ruhe aus. Diese Ruhe überträgt sich auch auf den Menschen und hat überraschende Effekte. Einsicht zum Beispiel!

Nachdenken mit höherer Kraft?

Wer in Gegenwart einer Siamkatze Pläne ausarbeitet oder überdenkt, wird feststellen, dass es völlig neue Ideen, völlig neue Einsichten gibt. Die eigene Kreativität erhält einen Schub und Projekte schreiten auf einmal voran.

Woran das liegt?

Wir glauben, dass man schon früher genau wusste, warum gerade diese Katzenrasse in die Tempel jener Zeit gehörte. Auch war diese Rasse an den Palästen weltlicher Könige der Region vertreten und das wird seinen Grund gehabt haben.

Aufzucht entscheidend!

Diese besondere Fähigkeit der Siamkatze wird wahrscheinlich in den ersten Monaten ausgebildet. Eine natürliche Aufzucht hat im Fall der Siam eine beachtliche Wirkung. Wie jedes andere Lebewesen benötigt auch diese Katze in den ersten Monaten Kontakt zu möglichst vielen Artgenossen. Damit die natürliche Scheu verloren geht und die beschriebenen Fähigkeiten zur Geltung kommen können, benötigt die Siamkatze gerade in den ersten Lebenswochen auch engen Kontakt zum Menschen.

Baumwurzel Kratz und Spielplatz für Katzen Bild

Siamkatzen Spiel- und Schlafplätze

WP RSS Aggregator Error

WP RSS Aggregator has encountered a critical error. The safest course of action is to deactivate the plugin and any of its add-ons on this site using the button below. Once you’ve done that, you may reactivate them and start using the plugins again. If the problem persists, please copy the below error and send it to our support team with an explanation of when and how it happened.

Click to show error details
Error Message:
Post "0" was not found
Occurred at:
/homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-content/plugins/wp-rss-aggregator/src/Entities/Collections/WpEntityCollection.php (128)
Stack trace:
#0 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-content/plugins/wp-rss-aggregator/src/Entities/Collections/WpEntityCollection.php(111): RebelCode\Wpra\Core\Entities\Collections\WpEntityCollection->get(0)
#1 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-content/plugins/wp-rss-aggregator/src/Templates/Feeds/MasterFeedsTemplate.php(283): RebelCode\Wpra\Core\Entities\Collections\WpEntityCollection->offsetGet(0)
#2 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-content/plugins/wp-rss-aggregator/src/Templates/Feeds/MasterFeedsTemplate.php(169): RebelCode\Wpra\Core\Templates\Feeds\MasterFeedsTemplate->getTemplateModel('')
#3 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-content/plugins/wp-rss-aggregator/src/Handlers/FeedShortcode/FeedsShortcodeHandler.php(48): RebelCode\Wpra\Core\Templates\Feeds\MasterFeedsTemplate->render(Array)
#4 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-includes/shortcodes.php(319): RebelCode\Wpra\Core\Handlers\FeedShortcode\FeedsShortcodeHandler->__invoke(Array, '', 'wp-rss-aggregat...')
#5 [internal function]: do_shortcode_tag(Array)
#6 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-includes/shortcodes.php(197): preg_replace_callback('/\[(\[?)(captio...', 'do_shortcode_ta...', '

Zumindest un...') #7 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-includes/class-wp-hook.php(286): do_shortcode('

Zumindest un...') #8 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-includes/plugin.php(203): WP_Hook->apply_filters('

Zumindest un...', Array) #9 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-includes/post-template.php(240): apply_filters('the_content', 'Zumindest unser...') #10 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-content/themes/bluestreetChild/category.php(42): the_content('Weiterlesen') #11 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-includes/template-loader.php(74): include('/homepages/33/d...') #12 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/wp-blog-header.php(19): require_once('/homepages/33/d...') #13 /homepages/33/d359297079/htdocs/clickandbuilds/Website3/index.php(17): require('/homepages/33/d...') #14 {main}